Wie wirkt Selbstmitgefühl? Wie hilft es mir?

Nicht nur Schutz-und Überlebensstrategien (Kampf- und Fluchtschema) gehören zu unserem menschlichen Erbe, sondern auch das Fürsorgesystem und Freundschaftsinstinkte. Wenn wir in der Lage sind, unseren eigenen Schmerz zu lindern, zapfen wir sozusagen das „Fürsorge-System“ der Säugetiere an. Dieses wirkt über die Freisetzung des Hormons Oxytocin (Hormon der Liebe und Bindung). Dieses Hormon fördert Gefühle von Vertrauen, Ruhe, Sicherheit, Grosszügigkeit und Verbundenheit. Es erleichtert den Zugang, Wärme und Mitgefühl für uns selber zu empfinden. Oxytocin verringert Furcht und Besorgnis und kann dem erhöhten Blutdruck und Cortisol-Spiegel entgegenwirken, welcher mit Stress einhergeht. Wenn wir uns tröstende, warme und zärtliche Gefühle entgegenbringen, verändern wir nicht nur unser Denken, sondern auch unseren Körper.


Regelmässig praktiziertes Selbstmitgefühl ermöglicht:

 

  • die Beruhigung starker innerer Antreiber/Kritiker

  • mehr Verständnis sich selbst und der eigenen Unvollkommenheit gegenüber

  • schwierigen Gefühlen mit liebevoller Achtsamkeit zu begegnen

  • mehr Sanftmut, Gelassenheit, Ruhe im Leben zu erfahren

  • Akzeptanz gegenüber der Unvollkommenheit des menschlichen Daseins und dem steten Wandel des Lebens

  • sich selber eine gute Freundin/ein guter Freund zu sein und sich selbst als Unterstützung zur Verfügung zu haben

  • die Transformation von Schmerz und Leid in Akzeptanz und Mitgefühl

Aktuelle Kurse, Retreats, Meditationsabende 2020

Aufgrund der aktuellen Lage mit dem Corona-Virus werden einzelne bestehende und neue Angebote online durchgeführt.

Wir freuen uns sehr, wenn du Lust hast dabei zu sein!

Neu: kostenloses Online Webinar:

15. April 2020 von 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr mit Silvie Pfeifer & Gandhera Brechbühl

22. April 2020 von 8.30 Uhr bis 9.30 Uhr mit Silvie Pfeifer & Gandhera Brechbühl

Achtsames Selbstmitgefühl kennenlernen
Einführung in Achtsames Selbstmitgefühl mit geführten Meditationen und Informationen..

Anmeldung über Mail: info@selbstmitgefuehl-leben.ch

Jährlich im Januar in Winterthur und im August in Bern

Ohne Wenn & Aber

Ein Wochenend-Workshop zum Thema Selbstfürsorge und Selbstmitgefühl

> Stimmen von Teilnehmenden

Luzern: Start 26. März 2020 Der Kurs wird auf den Herbst verschoben mit Start am 22.10.20

Achtsames Selbstmitgefühl
Achtwöchiges Training in Mindful Self-Compassion (MSC)
Kostenloser Infoabend (Bitte um Anmeldung) am 3.9.20 von 19.00 bis 20.30 Uhr, Murbacherstr.35, Luzern
Weitere Informationen und Anmeldung hier
> Stimmen von Teilnehmenden

​Winterthur: Der Kurs ab 6. Mai findet neu online und zu reduziertem Kurspreis statt
Achtwöchiges Training in Mindful Self-Compassion (MSC)
Start 6. Mai 2020: Mittwochabend von 18.00 Uhr bis 20.30 Uhr (Doppelleitung)
Start 21. Oktober 2020: Mittwochvormittag von 8.30 Uhr bis 11.30 Uhr
Weitere Information und Anmeldung hier
> Stimmen von Teilnehmenden

MSC-Meditationsabende in Luzern

für Absolventinnen des 8-wöchigen Trainings
Fr 17.4. und Fr. 29.5. findet aufgrund der aktuellen Lage online und kostenlos über Zoom statt.

Anmeldung über Mail an: gandhera@selbstmitgefuehl-leben.ch

Do 18.6.2020 Anmeldung: über Doodle

jeweils von 19.00 bis 20.30 Uhr, Murbacherstrasse 35, Seminarraum M35. Luzern

Kosten: 25.- pro Abend, einzeln buchbar

Max. 11 TeilnehmerInnen pro Abend

MSC-Meditationsabende in Winterthur

für Absolventinnen des 8-wöchigen Trainings

Do 7.5. findet aufgrund der aktuellen Lage online und kostenlos über Zoome statt.

Anmeldung über Mail an: silvia.pfeifer@selbstmitgefuehl-leben.ch

Mo 7.9.2020 / Do 5.11.2020 / Mo 7.12.2020

jeweils von 18.30 bis 20 Uhr, Praxis Silvie Pfeifer, Wartstrasse 1, 8400 Winterthur
Kosten: 25.- pro Abend, einzeln buchbar

Max. 8 TeilnehmerInnen pro Abend

Bitte anmelden per SMS 076 451 03 14 bis spätestens 16 Uhr Durchführungstag
 

Winterthur 15. Novemeber 2020

MSC Follow-Retreat:  Tatkraft. Der Yang-Aspekt von Selbstmitgefühl
für AbsolventInnen des 8-wöchigen Trainings

 

 

 

​​​